• Gerhard F. Stegmann

Ich fühle mich wie Wanninger

Aktualisiert: vor 4 Tagen

Es ist zum Narrischwerden! Ich hab vor ein paar Tagen eines meiner Hörgeräte verloren. Freunde haben mir geraten: "Frag doch mal im Fundbüro nach!"

Das wollte ich heute tun. Also hab ich im Bürgerbüro angerufen: 'Leider sind alle Mitarbeiter in Gesprächen. Bitte warten Sie. (musikalische Unterhaltung) .... Danke für Ihren Anruf.' ENDE . tüt-tüt-tüt. Ich soll mir einen Termin geben lassen. Das ist wirklich nicht kundenfreundlich! Ich will keinen Termin, ich will mein Hörgerät!! Daraufhin habe ich per Email nachgefragt. Ich habe eine freundliche Antwort erhalten, aber leider war mein Hörgerät nicht unter den Fundsachen. Trotzdem Danke Fundbüro!!

Naja, dann les ich inzwischen halt in meinem E-Book von der Stadtbücherei. Die schreiben, dass die Mitglieder ohne neuen Jahresbeitrag das "Online"-Portal während des Corona-Lockdowns weiter benutzen können. Ja, denkste! Ich logg mich ein: 'Ihr Benutzername ist falsch.' Ich glaub, ich spinn! Nach vier Versuchen hab ich aufgeben. Mir langt's! Das kann man aber nicht mit "Corona" erklären, oder?

Alles wieder gut: Man Tag darauf habe ich den zuständigen Büchereimitarbeiter erreicht: Er hat meinen Onleihe-Zugang sofort freigeschaltet. Danke!! Jetzt bin ich wieder glücklich.


Ich freue mich auf euer Feedback

Mainblogger Abonnieren

Impressum 

(c) 2021 by Mainblogger.de